Ablauf der Tarifrunde 2020

Im Zeitraum vom 06. Juli bis zum 17. August 2020 haben die Forderungsdiskussionen stattgefunden. Alle ver.di Mitglieder konnten hierbei durch Teilnahme an unserer digitalen Befragung ihre Meinung einbringen.

Die Ergebnisse der Umfragen wurden bis zum 17. August in den Bezirken gesammelt und dort gemeinsam bewertet. Diese Bewertungen wurden dann in den Landesbezirken zusammengefasst und am 25. August in die Bundestarifkommission für den öffentlichen Dienst eingebracht. Dort wurde dann die Entscheidung über die Forderung getroffen.

Die erste Verhandlungsrunde mit dem Bund und der Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände (VKA) – also auch den Arbeitgebern der Sparkassen – war am 1. September. Seit diesem Zeitpunkt sind auch erste Streiks zur Durchsetzung der ver.di-Forderungen möglich.

Die zweite Verhandlungsrunde findet am 19. und 20. September statt. Eine dritte Verhandlungsrunde ist für den 22. und 23. Oktober geplant.

Wenn es danach ein Verhandlungsergebnis gibt, wird darüber in einer Mitgliederbefragung entschieden. Sollte es bis dahin kein Ergebnis geben, kann die Schlichtung eingeleitet oder in Urabstimmungen über unbefristete Streiks entschieden werden.