Streik in Oberhausen

Premiere in der Stadtsparkasse Oberhausen mit 2/3 ganztägig geschlossenen Geschäftsstellen! Tatsächlich konnten die Kundinnen und Kunden in Oberhausen nur an drei Stellen am Donnerstag die Stadtsparkasse aufsuchen, die Türen der anderen sechs blieben geschlossen.

Ein deutliches Zeichen der 120 Streikenden, die von Hinhaltungstaktik und Angriffen auf die SSZ wirklich die Nase voll haben. Somit war rot bei der Kundgebung in Oberhausen auch wieder eine extrem präsente Farbe. Auf der Bühne sprach Thorsten Berg vom Personalrat der Stadtsparkasse zu den Mitstreikenden, die mit dieser ganztägigen Schließung in Oberhausen eine neue Duftmarke gesetzt haben! Wer jetzt noch glaubt, dass Sparkassen-Beschäftigte sich durch schlechtes Wetter, Ferien oder Pandemie abhalten lassen, sollte nun endlich eines Besseren belehrt sein. Die Sparkassen-Vorstände sind übrigens die Einzigen, die davon überzeugt sind, höchst exklusiv die Zukunft voraussagen zu können. Hat in dieser Woche mit weit mehr als 2.500 Sparkassen-Streikenden in NRW mal wieder so gar nicht geklappt.

Zusammen sind wir stark!

Schreibe einen Kommentar