Beschäftigte aus 9 hessischen Sparkassen waren heute in Limburg

„Finger weg von unserer SSZ“ bekräftigten Delegationen aus 8 hessischen Sparkassen heute vor der Kreissparkasse in Limburg. Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes der Kommunen darf es zu keiner Verschlechterung für die Sparkassenbeschäftigten kommen, wie dies die Sparkassenarbeitgeber fordern.

Die Aufforderung ging ausdrücklich an Mario Rohrer, der als Mitglied im Gruppenausschuss Sparkassen der KAV und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse die Delegationen vor Ort besuchte.

Christine Becker, Vorsitzende des Landesfachgruppenvorstandes, und Elisabeth Schuchmann, Vorsitzende des Bundesfachgruppenvorstandes Sparkassen in ver.di, wiesen auf die Bedeutung eines guten Tarifabschlusses für alle Beschäftigten in Zeiten hoher Belastung hin.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar