Auch in Düren heißt es: „Hände weg von unserer SSZ!“

Hände weg von unserer SSZ! Diese Botschaft sendeten mehr als 120 Kolleginnen und Kollegen aus den Sparkassen Düren, Aachen und Heinsberg bei ihrem ganztägigen Warnstreik auf dem Marktplatz in Düren an die Arbeitgeber.

Für die Auszubildenden sprach der Dürener JAV-Vorsitzende Gino Liesens über die erforderlichen Steigerungen für die Auszubildenden und die Wichtigkeit der Fortführung der Übernahmeregelungen. Die Personalratsvorsitzenden Marion Böckels (Düren), Holger Dorbholz (Aachen) und Achim Weber (Heinsberg) erteilten den Angriffen auf die SSZ eine klare Absage und forderten eine angemessene Tarifsteigerung in dieser Tarifrunde. Hier kommen ganz wichtige Signale aus dieser Region!

Schreibe einen Kommentar